About me

Scan_Pic0001 … Irgendwann habe ich den Überblick verloren. All die vielen netten und fröhlichen Menschen die ich in all den Jahren kennen lernte, mögen es mir nachsehen. Als Verlagsvertreter die Begeisterung in den Augen der Schreibenden, der Verlegenden, der Redigierenden, ja auch der Druckenden und irgendwie später dann auch virtuell-digital Veröffentlichenden gesehen. So viele Erfolge, so viele Pannen, so viele Niederlagen und Enttäuschungen. Oft gescholten als kleinmütiger Bedenkenträger (Vertreter/innen finden i m m e r das Haar in der Suppe) auch wenn wir eigentlich ausgemachte Optimisten sind. Als Universaldilettant ist es mir ein Vergnügen, meiner berufsbedingt geschwätzigen Zunge nachzugeben, diese auf meine Finger transmissierend, einfach ein wenig zu erzählen. Solange es mir (!) Vergnügen bereitet.

*** Anmerkung: „Ein Dilettant (italienisch dilettare aus lateinisch delectare „sich erfreuen“) ist kein Fachmann, sondern ein Amateur oder Laie. Der Dilettant übt eine Sache um ihrer selbst willen aus, also aus Interesse, Vergnügen oder Leidenschaft. Dabei kann er vollendete Kenntnisse und Fertigkeiten erlangt haben; solange er aber die Tätigkeit nicht beruflich für den Lebensunterhalt ausübt oder eine entsprechende, anerkannte Ausbildung absolviert hat, gilt er als Dilettant.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Dilettant